Jup. Social Media Pause.

Das macht mich vielleicht nicht beliebt, aber ich mache eine Social Media Pause weil mich die Geschehennisse in der Ukraine alles andere als kalt lassen. Und das schon seit 2014.

Ich weiß nicht, was stimmt, aber ich weiß, dass die Informationen, die ich sowohl aus Deutschen, Ukrainischen und Russischen Medien als auch von meinen dort Lebenden Verwandten habe keinen Reim ergeben.

Das macht mich kirre. Und dieses Thema ist seit gestern extrem allgegenwärtig. Wenn ich auf diesen Missstand aufmerksam mache heißt es, ich wäre ein Propagandaopfer.

Aber so einfach ist es mit Medien im Krieg nicht. Tatsächlich ist Krieg in den Medien ein sehr interessantes Thema, mit dem ich mich ein Semester ausführlich beschäftigt habe. Dazu kann ich auch das gleichnamige Buch aus dem Springer Verlag empfehlen: „Medien im Krieg – Krieg in den Medien“ von Jörg Becker.

Doch mehr möchte ich zu dem Thema nicht schreiben. Wirklich nicht. Wer keine Ahnung hat, sollte die Fresse halten. 😶 Und das habe ich auch vor, denn ich weiß, dass ich nichts weiß.

Ich möchte euch hier lieber mit Hochwertigen Inhalten begrüßen, von denen ich etwas verstehe. 😊 Willkommen in meinem neuen Blog. In meinem Leben war die letzten Monate dauerhaft Ausnahmezustand, deshalb kann ich es nicht garantieren, aber ich habe mir fest vorgenommen, Mittwochs meine Beiträge rauszuhauen, sofern ich etwas zu sagen habe. 🙂

Also bis Mittwoch. 🖐️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.