Mittwochspost: Gedankenwelt, Umgestaltung der Website und Nähfieber

Hallo! Als ich meine Social Media Pause angekündigt habe, habe ich auch gleich angekündigt, euch Mittwochs einen Blogpost zu schreiben.

Tatsächlich habe ich mich diese Woche leer geschrieben; all mein Mitteilungsbedürfnis floss diese Woche in mein Manuskript. Ich bin gerade an der eigenartigsten, hirnschmalzfressendsten und für mich trotzdem Notwendigen Stelle der Geschichte: In Abigals Gedankenwelt. Das Problem an ihr ist ihre Surrealität. Und dann auch noch diese Semi-Psychologische Fantasytherapie… hui, das ist wirklich bizarr. Aber tatsächlich ein notwendiger Punkt auf Abigals und Claires Reise.

Ansonsten war ich diese Woche im Nähfieber. Ich könnte euch an dieser Stelle erklären, wie nähen auch euer Leben bereichern würde und das werde ich bestimmt auch irgendwann. Aber für heute soll es gut sein. 😊 Ich habe nämlich noch viel vor diese Woche.

Da ich mich momentan an vielen Stellen bewerbe, brauche ich dringend ein schönes Outfit. Und ich möchte mich diese Woche an einem Business-Artigerem Outfit versuchen, das bedeutet für mich vor allem die Verarbeitung von Webstoffen. Mal sehen, was ich im Schnittmusterdschungel so schickes finde. Ich hoffe auf einen neuen Mantel und ein elegantes Kleid oder eine schicke Bluse mit Bleistiftrock.

Und nachdem Trixy’s Website in neuem Glanz erscheint, möchte ich auch diese Website auf Vordermann bringen. Mir gefällt es vor allem nicht, wie die Galerien aufgebaut sind. Ich muss mich da noch ausprobieren. Jetzt gerade sieht meine Seite ohnehin etwas bizarr aus; ein Menüpunkt ist doppelt, die Galerien sind noch schlimmer eingebunden als jemals zuvor…

Und vielleicht schaffe ich es bald, die Gedankenwelt hinter mir zu lassen. Ich freue mich jedenfalls schon darauf, diesen Punkt abzuhaken, nachdem das ganze Spielprojekt doch immer in der Gedankenwelt fest saß. Für den Fall, dass mir die Ausführung der Gedankenwelt missfällt, habe ich noch einen Plan b, von daher: alles locker flockig 😊

Mein Mann ist immer noch davon überzeugt, dass die Story Filmreif ist. 😏 Ich weiß, er meint es tatsächlich ernst, und träumen darf ich wohl. 😅 Aber ich mache mir nicht zu viel daraus. Hauptsache, ich habe mir diese Geschichte von der Seele geschrieben. Ob mit oder ohne Gedankenwelt.

Nungut, ich mach mich dann mal auf die Suche nach den perfekten Schnittmustern, bis dann. 🖐️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.